News

Website durchsuchen

Einer der erfahrensten Piloten des VLN-Fanpage Kartevents ist Lars Peucker. Auf den ersten Blick ist es daher auch nicht verwunderlich, dass er am 02. November 2019 im Karting Eupen bei der 11. Auflage antreten wird. Und dennoch feiert der Nachwuchspilot aus Grevenbroich in diesem Jahr ein ganz besonderes Debüt, denn nachdem er inzwischen erfolgreich Fuß in der VLN gefasst hat wird er  zum ersten Mal als Profi beim Event dabei sein. Aktuell pilotiert er gemeinsam mit Nico Otto und Florian Naumann den Eifelblitz BMW 240i Racing von Scheid Motorsport.

Begonnen hat die Karriere des 23-Jährigen wie bei den meisten Rennfahrern im Kartsport. Von 2005 bis 2010 arbeitete er sich hier durch die verschiedenen Klassen nach oben. Der Einstieg in den Automobilrennsport gelang ihm 2011 über Auto-Slalom, wo er zweimal die Nachwuchswertung gewann.

2016 folgte dann der Umstieg auf die Rundstrecke und das gleich auf die Nürburgring Nordschleife. Im Rahmen der RCN sammelte Lars Peucker erste Erfahrungen in der „Grünen Hölle“. Auf sein Premierenjahr, in dem der Nachwuchspilot bereits zwei Klassensiege und mehrere Podiumserfolge verbuchen konnte folgte 2017 seine zweite Saison in der Rundstrecken Challenge Nürburgring. Am Jahresende erzielte er Rang fünf in der Gesamtwertung und wurde vom ADAC Nordrhein zum Förderkandidaten ernannt.

Im vergangenen Jahr gelang ihm in seiner dritten Saison der Aufstieg in die VLN-Langstreckenmeisterschaft. Sein Einsatzfahrzeug ist dabei auf der Nürburgring Nordschleife eine echte Größe: der Eifelblitz von Scheid Honert Motorsport. Von den neun Läufen beendete er in der hart umkämpften Cup5-Klasse sechs Rennen auf dem Podest. Außerdem debütierte Peucker beim 24-Stunden-Rennen. Hier war er auf Anhieb ebenfalls ganz vorne mit dabei und feierte mit Rang drei einen Podiumserfolg.

Auch in dieser Saison ist der gelernte Industriemechaniker wieder für die Mannschaft von Rennlegende Johannes Scheid am Start. In der bisherigen Saison beendeten Peucker und seine Teamkollegen mit Ausnahme eines Laufes alle Rennen auf dem Podest. Einziger Wermutstropfen: ein Klassensieg blieb ihnen bis jetzt noch verwehrt.

Diesen hat der Förderkandidat aber dafür beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring einfahren können. Gemeinsam mit Finn Unteroberdörster, Alex Fielenbach und Adrian Brusius feierte Lars Peucker im von TMG-United eingesetzten Toyota GT86 einen souveränen Sieg in der SP3.

Wir freuen uns sehr, dass Lars Peucker nach zahlreichen Starts als Fan nun zum ersten Mal als Profipilot beim VLN-Fanpage Kartevent dabei sein wird. Man kann sich sicher sein, dass er alles daran setzen wird mit seinem Team aufs Podest zu fahren.

Text: Laura Brunnenmeister, Fotos: Björn Schüller/Laura Brunnenmeister