News

Website durchsuchen

Bei der 9. Auflage des VLN-Fanpage Kartevents am 05. November 2016 dürfen sich die Fans auch wieder auf Luca Stolz freuen. Der Brachbacher machte in diesem Jahr einen Sprung in das Werksaufgebot von Lamborghini und gehört seit Saisonbeginn dem Fahrerkreis der Squadra Corse Juniorenpiloten an. Neben der Blancpain Sprint und Endurance Series bestreitet Stolz auch die ADAC GT Masters für das Grasser Racing Team. Zudem war er in der Saison 2016 bereits für Konrad Motorsport auf der Nürburgring Nordschleife am Start.

Damit steht der 20-Jährige bereits zum vierten Mal in der Startaufstellung des VLN Fanpage Kartevents.

Bereits als kleines Kind hat Luca Stolz erste Bekanntschaften mit dem Motorsport gemacht, denn schon sein Vater Matthias Stolz startete im Porsche Carrera Cup. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er unbedingt in dessen Fußstapfen treten wollte. Dies sollte dem Youngster auch gelingen. Nach acht Jahren im Kartsport folgte 2011 der Einstieg in das ADAC Formel Masters. In der beliebten Rennserie konnte Luca Stolz einen 12. Gesamtplatz am Ende der Saison verzeichnen. Sein nächster Karriereschritt folgte 2012 mit dem Aufstieg in den ATS Formel 3 Cup. Auch hier konnte der Brachbacher mit guten Platzierungen auf sich aufmerksam machen und den 10. Platz in der Gesamtwertung der schnellsten Nachwuchs Formelserie in Deutschland einfahren.

Zu Beginn der Saison 2013 wechselte Luca Stolz in den Tourenwagensport. Allerdings nicht in irgendeine Serie, sondern in den schnellsten Markenpokal Deutschlands – den Porsche Carrera Cup. Mit dem Team von Land Motorsport fuhr er bei einigen Rennen in die Punkte und konnte am Ende den siebten Rang in der Rookiewertung belegen.

2014 stieg Stolz dann mit der Mannschaft von HTP Motorsport in die Liga der Traumsportwagen – das ADAC GT Masters ein. Im Verlaufe der Saison teilte er sich unter anderem das Cockpit des Mercedes Benz SLS AMG GT3 mit niemand geringerem als Ex-Formel 1 Profi Heinz-Harald Frentzen sowie dem aktuellen DTM-Profi Maximilian Götz. In seiner Debütsaison konnte er dabei einige Punkte einfahren und sich für weitere Einsätze, unter anderem in der Blancpain Sprint Series empfehlen.

In der vergangenen Saison sorgte Luca Stolz mit dem Bentley Continental GT3 für mächtiges Aufsehen in der ADAC GT Masters. So konnte er gemeinsam mit Jeroen Bleekemolen den Saisonauftakt in Oschersleben für sich entscheiden und zahlreiche weitere Topplatzierungen einfahren. Nicht verwunderlich also, dass Lamborghini auf den schnellen Youngster aufmerksam wurde und ihn zu Beginn diesen Jahres als Junioren-Piloten für das Werksaufgebot verpflichtete. Für das Einsatzteam von Grasser Racing bestreitet Stolz seither eine Vielzahl von Einsätzen. So ist er nicht nur in der ADAC GT Masters unterwegs, sondern absolviert auch die Blancpain Sprint und Endurance Series für die österreichische Mannschaft. Ergänzt wird sein ohnehin schon sehr umfangreiches Engagement durch einige Rennen auf der Nürburgring Nordschleife. So war Luca Stolz bereits für Konrad Motorsport beim 24h Rennen am Start und absolviert dort auch noch den ein oder anderen Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft.

Wir sind gespannt, wie sich Luca Stolz am 05. November 2016 bei seiner Premiere in Eupen schlagen wird.     

Alles auf einen Blick