News

Website durchsuchen

Mit Jochen Krumbach können wir Euch heute den ersten Debütanten für das VLN-Fanpage Kartevent am Samstag, 05. November 2016 in Eupen vorstellen. Seit einigen Jahren ist der Rennfahrer aus Eschweiler für Manthey bzw. WTM Racing auf der Nürburgring Nordschleife unterwegs. Neben drei VLN Gesamtsiegen konnte er bislang zahlreiche Klassensiege, einen zweiten Gesamtrang beim 24h Rennen am Nürburgring sowie einige Rundenrekorde herausfahren.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass es in diesem Jahr endlich terminlich bei mir funktioniert. Ich habe schon viel von dem Event gehört und freue mich auf einen tollen Tag mit den Fans der VLN“, erklärt Krumbach, dessen Karriere auch mit dem Kartsport begann. Nach einigen Erfolgen fand er 1993 den Weg in den Veedol Langstreckenpokal sowie zu den 24h am Nürburgring. Hier konnte Krumbach Jahr für Jahr aufs Neue überzeugen. Nach zahlreichen Siegen in den einzelnen Special- und Serienwagenklassen in den Anfängen seiner Rennfahrerkarriere, wurde er unter anderem 2001 mit einem BMW M3 Vizemeister in VLN Langstreckenmeisterschaft. Gleichzeitig sicherte er sich damit auch den Titel im Serienwagen-Cup.

Das erste Mal ganz nach vorne im Gesamtklassement der VLN ging es für Jochen Krumbach 2006 mit dem Porsche 997 GT3 von Mühlner Motorsport. Nach der vierstündigen Renndistanz stand für ihn mit dem fünften Gesamtrang sein damals bestes VLN Resultat zu Buche. Gleichzeitig konnte er sich damit für weitere Einsätze im Team von Bernd Mühlner empfehlen. Gemeinsam mit der belgischen Mannschaft gewann er ein Jahr später die Porsche Cup Klasse.

Einen ganz besonderen Erfolg feierte Jochen Krumbach zusammen mit Armin Hahne, Christian Haarmann und Pierre Kaffer im Jahre 2008. So wurde er mit dem Porsche 996 MR von Manthey Racing Gesamtzweiter beim 24h Rennen. Doch auch in der VLN sollte 2008 für ihn sehr erfolgreich werden. So fuhr er mit Jörg Otto und Captain Racing zu drei Wertungsgruppensiegen und sieben Pole Positions in seiner Klasse.

Seit 2009 ist Krumbach permanent für Manthey Racing in der VLN Langstreckenmeisterschaft unterwegs. So bestritt er die einzelnen Rennen entweder zusammen mit den Porsche Werksfahrern auf dem Top-Auto oder für das Wochenspiegel Team Manthey rund um Georg Weiss. Dabei konnte sich Krumbach im Jahre 2012 gemeinsam mit Marc Lieb zwei VLN Gesamtsiege sichern. Ein Jahr später folgte sein dritter Gesamtsieg zusammen mit Jörg Bergmeister und Lucas Luhr.

Doch auch aktuell läuft es für Jochen Krumbach immer noch ausgesprochen gut. Mit dem Wochenspiegel Team Manthey erreichte Krumbach in der abgelaufenen Saison sieben VLN Klassensiege und sieben Top10 Platzierungen im Gesamtklassement. Zwar war in der ersten Saisonhälfte 2016 das Glück noch nicht auf Seiten des WTM Teams, aber wir sind uns sicher, dass es in der zweiten Saisonhälfte zurückkehren wird. Vielleicht ja auch für Jochen Krumbach persönlich in Eupen. Wir sind gespannt, wie sich einer der Lokalmatadore bei seiner Kartevent Premiere schlagen wird. Sicherlich zählt Krumbach dort mit zu den Geheimfavoriten.

Foto: Hardy Elis / WTM Racing

Alles auf einen Blick