News

Website durchsuchen

Am Samstag, 05. November 2016 wird Stephan Epp sein Comeback beim VLN-Fanpage Kartevent feiern. Der 34-jährige Wuppertaler wird für AVIA Racing beim einzigartigen Saisonabschluss in Eupen an den Start gehen und zählt mit zum Favoritenkreis. Zuletzt war Epp 2011 nach seinem Gewinn der Renault Sport Speed Trophy und der Vizemeisterschaft in der VLN Langstreckenmeisterschaft beim Kartevent am Start und konnte mit dem dritten Rang gleich auf das Podium fahren.

„Ich freue mich, dass ich in diesem Jahr wieder dabei sein kann. Bei meiner ersten Teilnahme 2011 in Limburg hat mir die Zusammenarbeit mit den Nordschleifenfans im Team bereits unheimlich viel Spaß gemacht. Wir konnten sogar auf das Podium fahren. Vielleicht ist ein solcher Erfolg ja auch 2016 in Eupen wieder möglich, es hängt aber natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab“, blickt Epp voraus.  

Stephan Epp verfügt über jede Menge Erfahrungen im Kartsport, mit dem er 1996 begann.  Seither konnte er mehrere Bahnrekorde auf Deutschlands Kartbahnen aufstellen und einige Siege bei prestigeträchtigen Rennen erzielen. Hierunter fallen unter anderem Siege bei den 24h von Köln sowie auch bei den 24h von Eupen.

Auf der Nürburgring Nordschleife feierte Epp seinen größten Erfolg 2011 zusammen mit Sesterheim Racing und seinem damaligen Teamkollegen Dominik Brinkmann, der ebenfalls beim VLN-Fanpage Kartevent am Start sein wird. Mit dem Renault Clio sicherte sich Epp nach zehn spannenden VLN Läufen den Gesamtsieg in der Renault Clio Speed Trophy. Zudem wurde er durch die zahlreichen Top-Platzierungen in der stark besetzten Klasse Vizemeister in der VLN Langstreckenmeisterschaft.    

Seit der Saison 2015 zählt Stephan Epp zum Aufgebot von AVIA Racing in der VLN. Nachdem er zuvor für das Team bereits zahlreiche Einsätze im Kartsport bestritten hat und dabei einige Erfolge feiern konnte, rückte er auf der Nürburgring Nordschleife in die Mannschaft auf. Dabei blieb Epp dem Renault Clio treu. Mit diesem ist er auch 2016 wieder für AVIA Racing auf der Nürburgring Nordschleife unterwegs und konnte über weite Teile der bisherigen Saison die SP3 Klasse bestimmen. Von den sechs bisherigen VLN Rennen konnte der AVIA-Pilot gleich viermal den Sieg herausfahren und wurde einmal Dritter. Pech hatte Epp allerdings beim diesjährigen 24h Rennen auf dem Nürburgring. Ein Unfall seines Teamgefährten in der Nacht beendete alle Hoffnungen auf eine vordere Platzierung.

Beim 9. VLN-Fanpage Kartevent am 05. November 2016 möchte Epp an seine erfolgreiche VLN Saison anknüpfen. Vielleicht gelingt ihm ja das Kunststück, auch bei seiner zweiten Kartevent Teilnahme auf das Podium zu fahren.

Fotos: Björn Schüller/AVIA Racing

Alles auf einen Blick