News

Website durchsuchen

Mit Daniel Keilwitz können wir uns auf einen weiteren Debütanten beim VLN-Fanpage Kartevent freuen. Der Champion der ADAC GT Masters 2013 und Sechstplatzierte des diesjährigen 24h Rennen auf dem Nürburgring wird am Samstag, 05. November 2016 seine Premiere in Eupen feiern. Aktuell liegt Keilwitz auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung des ADAC GT Masters und hat vor dem Saisonfinale auf dem Hockenheimring noch alle Chancen, sich seinen zweiten Meistertitel in der Liga der Traumsportwagen zu sichern.

Am 02. Oktober 2016 werden wir wissen, ob Daniel Keilwitz als frischgebackener Champion des ADAC GT Masters zum VLN-Fanpage Kartevent kommen wird. Gerade einmal zwei Punkte trennen ihn momentan von den Tabellenführern Christopher Mies und Connor De Phillippi. Die Ausgangslage vor dem Saisonfinale ist daher für Keilwitz sehr gut. Ausschlaggebend hierfür waren vor allem drei Saisonsiege, die Keilwitz mit der neuen Corvette C7 in der diesjährigen Saison der ADAC GT Masters bereits einfahren konnte. Für Keilwitz wäre es nach 2013 sein zweiter Titelgewinn in der Liga der Traumsportwagen. In der Saison 2012 war er zudem schon einmal Vizemeister der ADAC GT Masters.

Begonnen hat die Karriere des Corvette Spezialisten 2004 von 2000-2004 mit dem Kartsport, ehe er in die Deutsche Produktionswagenmeisterschaft einstieg. Es folgte ein weiteres Engagement in der ADAC Procar sowie in der Mini Challenge. Während er in der ADAC Procar 2006 Vizemeister wurde, war seine beste Platzierung in der Mini Challenge der fünfte Platz im Gesamtklassement.

2010 pilotierte Keilwitz erstmalig eine Corvette von Callaway Competition in der FIA-GT3-Europameisterschaft und beendete sein Debütjahr auf Anhieb als Europameister. Er erzielte 183 von 300 möglichen Punkten sowie 8 Podiumsplätze bei 12 Rennen. In Silverstone, Le Castellet und in Portimão feierte er zusammen mit Christian Hohenadel insgesamt 4 Rennsiege.

Seit 2011 ist Keilwitz mit Callaway Competition in der ADAC GT Masters unterwegs. In insgesamt 100 Rennen feierte er 17 Rennsiege und sieben Pole Positions. Damit zählt er nachweislich zu den erfolgreichsten Akteuren der Serie.

Doch auch in der VLN und beim 24h Rennen auf dem Nürburgring war Keilwitz in der Vergangenheit schon häufiger zu sehen. Seinen jüngsten Erfolg erzielte er hier beim 24h Rennen 2016 zusammen mit Sebastian Asch, Luca Ludwig und Kenneth Heyer. So belegte er beim Saisonhighlight in der Eifel auf dem Mercedes AMG GT3 des Mann Filter Team Zakspeed einen starken sechsten Gesamtrang.

Wir freuen uns sehr, dass Daniel Keilwitz am Samstag, den 05.11.2016 erstmalig beim VLN-Fanpage Kartevent an den Start gehen wird.

Fotos: ADAC Motorsport