News

Website durchsuchen

Mit Christiaan Frankenhout, Wolfgang Reip, Daniel Bohr, Alex Toril, Moritz Oberheim, Dennis Wüsthoff und VLN Meister Alexander Mies werden weitere bekannte Namen bei der 9. Auflage des VLN-Fanpage Kartevents am Samstag, 05.11.2016 in Eupen am Start sein und das Teilnehmerfeld der Profis am Eventtag komplettieren.

„Wir freuen uns sehr, dass die genannten Piloten am kommenden Samstag mit dabei sein werden. Alle sieben Fahrer freuen sich riesig darauf, zum Saisonabschluss gemeinsam mit den Motorsportfans auf die Strecke gehen zu können“, so das Organisationsteam des Kartevents.

Gerade für Alexander Mies war die Saison 2016 auf der Nürburgring Nordschleife ein voller Erfolg. Gemeinsam mit seinem Teamgefährten Michael Schrey sicherte er sich mit achten Klassensiegen im stark besetzten BMW M235i Racing Cup den Meistertitel in der VLN. Für Mies war es der größte Erfolg seiner bisherigen Rennfahrerkarriere. Und wer weiß, vielleicht beflügelt der Meistertitel Alexander Mies auch beim VLN-Fanpage Kartevent zu einer Spitzenposition.

Während es für Alexander Mies seine Premiere beim VLN-Fanpage Kartevent sein wird, war der Niederländer Christiaan Frankenhout schon einige Male dabei. In der abgelaufenen Saison war Frankenhout in der ADAC GT Masters mit dem Audi R8 LMS von Car Collection sowie dem Nissan GT-R NISMO GT3 unterwegs. Zudem bestritt er für Hofor Racing auf einem Mercedes Benz SLS AMG GT3 die Creventic 24h Serie. Hier sicherte sich der Niederländer den ersten Platz in der Fahrerwertung der GT-Fahrzeuge.

Für weitere Brisanz werden beim VLN-Fanpage Kartevent auch einige teaminterne Duelle sorgen. So kommt es beim Kartevent zum Aufeinandertreffen von Piloten, die normalerweise auf der Rennstrecke die Fahrzeuge gemeinsam pilotieren. Beim Kartevent werden sie sich jedoch als Gegner gegenüberstehen. So z.B. Alex Toril, der u.a. auf seinen bereits vorgestellten Teamkollegen Tim Scheerbarth treffen wird. Beide waren in diesem Jahr sehr erfolgreich für BLACK FALCON unterwegs und konnten in der SP7 viele Klassensiege einfahren. Doch wer von beiden hat im Kart seine Vorteile?

Diese Frage wird sich auch zwischen Dennis Wüsthoff und seinem bereits vorgestellten Teamkollegen Benjamin Leuchter entscheiden. Beide pilotierten in diesem Jahr den BMW M235i Racing von racingone. Man darf gespannt sein, wie der Vergleich nun auf der Kartstrecke aussehen wird.

Auch Bentley Werkspilot Wolfgang Reip darf sich auf markeninterne Duelle einstellen. So trifft er u.a. auf Maxime Soulet, der ebenfalls für Bentley in der Blancpain GT Series am Start war. Können die beiden Belgier als Lokalmatadore in Eupen um den Gesamtsieg mitkämpfen?

Mit Moritz Oberheim freuen wir uns darauf, dass ein weiterer aktueller Meister zum Kartevent kommen wird. Gemeinsam mit Marc Hennerici, der in Eupen als Experte vor dem Mikrofon fungieren wird, konnte Oberheim in diesem Jahr im Rahmen der VLN die Porsche Cayman GT4 Trophy für sich entscheiden. Vielleicht auch ein gutes Omen für einen Erfolg beim Kartevent?

Auf jeden Fall wird es Oberheim in Eupen mit Daniel Bohr zu tun bekommen, der für Mühlner Motorsport in diesem Jahr ebenfalls in der Porsche Cayman GT4 Trophy am Start war. Nach einigen Duellen zwischen den beiden Piloten auf der Nürburgring Nordschleife sind wir gespannt wer in Eupen die Nase vorne hat.

Bildquelle: www.vln.de

Alles auf einen Blick