News

Website durchsuchen

Bekanntlich tragen wir am Samstag, 04.11.2017 im Karting Eupen bereits die 10. Auflage des VLN-Fanpage Kartevents aus. Natürlich darf dabei derjenige, von dem die Eventidee ursprünglich stammte, auch in diesem Jahr nicht fehlen. Somit freut es uns sehr, Daniel Zils zum neunten Mal vor Ort begrüßen zu dürfen. Damit ist der Bendorfer neben Christer Jöns Rekordstarter.

Für den KFZ-Meister sind Kartrennen wahrhaftig kein Neuland. Im Gegenteil, denn diese bestritt er 1992 hobbymäßig und begann damit auch seine aktive Laufbahn. Sechs bis sieben Jahre später zog es ihn in die GLP beziehungsweise in den Castrol-Haugg-Cup am Nürburgring. Ein wichtiger Karriereschritt folgte für Zils 1999, als er den Sichtungslehrgang für den ADAC VW-Lupo-Cup gewann und sich ein Cockpit für die beiden Folgejahre in der Sprintserie sicherte. Dort gelang es ihm, sein Talent erfolgreich unter Beweis zu stellen: Nach einem starken 15. Gesamtrang in seinem Debütjahr schaffte er ein Jahr später sogar den vierten Platz in der Endabrechnung.

Seit 2002 ist Daniel Zils in der VLN Langstreckenmeisterschaft unterwegs und konnte hier etliche Klassen- und Wertungsgruppensiege, vor allem bei den VLN Produktionswagen, feiern. Doch auch beim Kampf um die vorderen Positionen im Gesamtklassement von Europas erfolgreichster Breitensportserie hat er schon erfolgreich mitgemischt. So fuhr er 2007 unter anderem zusammen mit Marco Seefried und Pierre Kaffer auf dem Porsche Cayman RS vom Team M-Speed. Ein exotisches Fahrzeug, wovon die Fans noch heute an der Nordschleife schwärmen.

In den vergangenen Jahren startete Daniel Zils für das PIXUM Team Adrenalin Motorsport in der VLN und feierte mit der Mannschaft rund um Matthias Unger eine Vielzahl an Erfolgen. Auf die Saison 2013, in der er insgesamt fünf Pole Positions und vier Klassensiege mit dem BMW Z4 Coupé erzielte, folgte ein ebenso starkes Jahr 2014. Gemeinsam mit Norbert Fischer und Uwe Ebertz konnte der Bendorfer die Meisterschaft im BMW M235i Racing Cup für sich entscheiden und damit ein Stückweit BMW Geschichte schreiben.

2015 wagte der Bendorfer dann einen ganz neuen Schritt. So entschloss er sich seine Rennfahrerhandschuhe „vorübergehend an den Nagel zu hängen“ und das Geschehen an der Rennstrecke auf eine ganz andere Art und Weise kennenzulernen. So nahm Daniel Zils ein Angebot von Rinaldi Racing, für die er 2007 im M-Speed Cayman unterwegs war, an und fungierte als Teammanager für die Mannschaft aus Mendig. Mit Erfolg, denn es sprangen in der Blancpain Endurance Series und Blancpain Sprint Series mit dem Ferrari 458 Italia einige glänzende Ergebnisse heraus. Darunter vor allem der Gesamtsieg beim Rennen in Monza.

Gegen Ende der Saison kehrte Zils parallel zu diesem Engagement allerdings wieder ins Renncockpit zurück und absolvierte die letzten beiden VLN Rennen im Pixum Team Adrenalin Motorsport, für die er seit 2016 wieder permanent am Start ist. Und auch die Bilanz der bisherigen Saison 2017 kann sich durchaus sehen lassen. So konnte der Bendorfer mit dem Porsche Cayman bereits sechs Klassensiege in der V5 einfahren. Damit hat Daniel Zils nach wie vor sehr gute Chancen im Kampf um die VLN Meisterschaft.

Fotos: Björn Schüller/Hardy Elis

Alles auf einen Blick