News

Website durchsuchen

Auch bei der 10. Auflage des VLN-Fanpage Kartevents werden die Teilnehmer und Zuschauer über den gesamten Tag hinweg mit allen Neuigkeiten versorgt. Lukas Gajewski und Patrick Simon werden alle Informationen über den spektakulären Saisonabschluss im Karting Eupen aus erster Hand an die Besucher vor Ort sowie im Livestream weitergeben.

„Für das VLN-Fanpage Kartevent bildet dieses Moderatorenduo wirklich die perfekte Kombination, denn Gajewski und Simon teilen sich auch am Nürburgring die Arbeit am Mikrofon. Sowohl beim 24h-Rennen als auch bei der VLN gehören die Beiden zum Moderations- und Kommentatoren Team. Zudem haben sie in diesem Jahr auch gemeinsam für Eurosport die Rennen zur WEC sowie die legendären 24h von Le Mans kommentiert“, so das Organisationsteam.

Lukas Gajewski führt damit nach 2013, 2014 und 2016 bereits zum insgesamt vierten Male durch das VLN-Fanpage Kartevent. Neben VLN, WEC sowie den beiden 24h-Klassikern Le Mans und Nürburgring berichtet der 24-Jährige gelegentlich auch für den Fernsehsender n-tv über die Formel 1 und Formel 3. Zudem ist er auch noch im Renault Clio Cup Central Europe als Stamm-Kommentator sowie Pressesprecher tätig.

Sein Kollege Patrick Simon ist erstmalig beim VLN-Fanpage Kartevent dabei. Seit mehreren Jahren ist er TV-Kommentator für das ADAC GT Masters sowie die ADAC Formel 4 (beides für Sport1 bzw. Sport1+). Zudem hat er in dieser Saison auch die DTM als Moderator begleitet und war in den vergangenen drei Jahren für den Audi Sport TT Cup als Streckensprecher im Einsatz.

„Das Salz in der Suppe ist, dass Patrick bei seiner Berichterstattung immer wieder interessante Einblicke in die Sichtweise eines Rennfahrers gewähren kann. Er war selbst lange Jahre in verschiedenen Rennserien unterwegs und greift auch heute immer noch gerne aktiv ins Lenkrad“, freut sich das Organisationsteam.

So bestreitet Patrick Simon aktuell noch Rennen im historischen Motorsport und geht hin und wieder auch in der NASCAR Whelen Euro Series an den Start. Viele Nordschleifenfans können sich aber auch noch an das „frühere Engagement“ von Patrick Simon in der VLN bzw. beim 24h Rennen Nürburgring erinnern. So pilotierte er hier eine Reihe legendärer Fahrzeuge, wie z.B. den Porsche GT3 RSR von Land Motorsport, den V8-Star von Raeder Motorsport oder aber die Dodge Viper GTS-R von Zakspeed Racing.

Fotos: privat