News

Website durchsuchen

Bei der 11. Auflage des VLN-Fanpage Kartevents am Samstag, 02. November 2019 im Karting Eupen dürfen sich die Motorsportfans auch wieder auf Nico Bastian freuen. Zu den größten Erfolgen des amtierenden Silver-Cup Champions der Blancpain GT Series/des Blancpain GT Sprint Cup zählen auf der Nürburgring Nordschleife vor allem die beiden dritten Plätze beim 24h Rennen in den Jahren 2013 und 2014 sowie der Gesamtsieg beim 6h Rennen 2013. In dieser Saison greift Bastian sowohl für das Mercedes-AMG Team BLACK FALCON als auch für das AKKA ASP Team ins Lenkrad.

„Für mich ist es echt ein tolles Event. Ich war ja schon ein paar Mal dabei und finde die Idee, die hinter alledem steckt, einfach super. Wir haben so mal die Gelegenheit, uns ohne zeitlichen Druck mit den VLN-Fans auszutauschen und mit ihnen einen schönen Tag zu verbringen. Das macht wirklich extrem viel Spaß, umso mehr freut es mich, dass es in diesem Jahr bei mir terminlich wieder funktioniert“, so Bastian, der sich seine ersten Einsätze in der VLN Langstreckenmeisterschaft und beim 24h Rennen am Nürburgring interessanterweise über seinen Meisterschaftsgewinn in der Mini Challenge 2011 selbst erarbeitet hat.

So erhielt er als damaliges „Geschenk“ für seinen Erfolg von BMW und MINI die Gelegenheit, beim Saisonfinale der VLN 2011 erstmalig im BMW Z4 GT3 vom Need for Speed Team Schubert Platz zu nehmen. Seine Chance nutzte Bastian auf Anhieb und konnte dabei ein wahres Kunststück vollbringen. So fuhr er nicht nur beim Saisonfinale 2011 in seinem allerersten VLN Rennen auf das Podium, sondern konnte dieses Ergebnis auch bei seinem zweiten VLN Rennen im Jahre 2012 wiederholen. Beim 24h Rennen auf dem Nürburgring gelang ihm in demselben Jahr mit dem achten Gesamtrang erstmalig der Sprung in die Top-10.

2013 wechselte Nico Bastian zu Mercedes und feierte bereits im seinem ersten Jahr mit ROWE Racing eine überaus erfolgreiche Saison. So gewann er mit Jan Seyffarth und Lance David Arnold den Saisonhöhepunkt der VLN Langstreckenmeisterschaft, das ADAC Ruhr Pokal Rennen. Zudem sicherte sich Nico Bastian im gleichen Jahr beim 24h Rennen zusammen mit Thomas Jäger, Jan Seyffarth und Klaus Graf einen beachtlichen dritten Gesamtrang. Damit stand der Stuttgarter erstmalig beim legendären Eifelmarathon auf dem Siegerpodium. 2014 wiederholte Bastian diesen tollen Erfolg noch einmal. So stand nach dem Kampf zweimal rund um die Uhr in der Grünen Hölle erneut ein grandioser dritter Rang für ihn zu Buche. Zudem sammelte Bastian erste Erfahrungen in der ADAC GT Masters sowie der Blancpain Sprint Series.

Es folgten zahlreiche weitere Podiumsplatzierungen, insbesondere im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie der Blancpain GT Series. Ganz besonders stark war dabei vor allem Nico Bastians 2018-er Saisonbilanz. So sicherte er sich hier neben einem starken fünften Gesamtrang beim 24h Rennen auf dem Nürburgring den Meisterschaftstitel im Silver-Cup der Blancpain GT Series/des Blancpain GT Sprint Cup.

Und auch in der laufenden Saison ist es Bastian bisher gelungen an die starke Leistung aus dem Vorjahr anzuknüpfen. So führt er aktuell mit dem AKKA-ASP Team alle drei Wertungen des Silver Cups an – die Sprint-, die Endurance- sowie die Gesamtwertung beider Rennformate. Man darf also gespannt sein, ob er am Jahresende im Silver Cup erneut die Nase vorne haben wird. Pech hatte der 29-Jährige allerdings beim diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring. So lag er mit dem Mercedes-AMG Team BLACK FALCON auf Podiumskurs, ehe zwei Stunden vor Rennende ein Defekt das starke Resultat verhindern sollte.  

Beim VLN-Fanpage Kartevent am 02. November 2019 in Eupen wird Bastian gemeinsam mit vier Fans versuchen, um den Gesamtsieg mitzukämpfen. Die Aussichten stehen im Übrigen nicht schlecht, denn schon im Alter von 5 Jahren nahm Bastian bereits zum ersten Mal „Kontakt“ mit dem Kart auf und feierte in den Folgejahren etliche Erfolge.

Fotos: Mercedes-AMG Motorsport (Gruppe C Photography)/Daniel Cornesse